24. März 2021 | Fortsetzung der Einschränkungen und doch keine zusätzlichen Ruhetage zu Ostern

Artikel bewerten
(1 Stimme)
UPDATE 24.03.2021 - 13:15 Uhr 
Der erweiterte Ruhetag am 1. April 2021, „Gründonnerstag“, der den Status eines Feiertags haben sollte, wurde von der Kanzlerin soeben wieder gekippt: Somit kann an diesem Tag Rehasport stattfinden.
Liebe Anbieter, liebe Mitglieder,

der Beschluss der

VIDEOSCHALTKONFERENZ DER BUNDESKANZLERIN MIT DEN REGIERUNGSCHEFINNEN UND REGIERUNGSCHEFS DER LÄNDER AM 22. März 2021

verlängert die bisherigen Einschränkungen bis (zunächst) 18. April 2021.

Für die Bundesländer, in denen der Rehabilitationssport als „medizinisch notwendige Behandlung“ bereits zulässig ist, wird sich (wohl) nichts ändern.

Der erweiterte Ruhetag am 1. April 2021, „Gründonnerstag“, soll den Status eines Feiertags haben: Somit ist davon auszugehen, dass an diesem Tag Rehasport nicht stattfinden darf.

Die in dem vorhergehenden Beschluss vom 3. März 2021 angedachten Öffnungsschritte sind auf Grund der aktuellen Entwicklung der Inzidenzzahlen faktisch „erst mal vom Tisch“. Somit gibt es für die Bundesländer, in denen der Rehasport aktuell nicht möglich ist, keine kurzfristige Perspektive, solange er als „Amateur- und Freizeitsport“ eingeordnet ist.

Wir immer, warten wir die Neufassungen der Corona-Verordnungen ab.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Copyright © 2021 RehaSport Deutschland e.V.