8. Juni 2021 | Anpassung der ICD-10 für Covid-19

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Liebe Anbieter, liebe Mitglieder,

im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung bzw. der Impfung gegen Covid-19 hat die WHO zusätzliche Codes, die sogenannten Schlüsselnummern, in die ICD (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme) eingeführt.

Entsprechend wurde der aktuelle ICD-10-GM Version 2021 angepasst: Neu hinzugekommen sind nun die Codes unter U08 bis U10.

Bei der Verordnung von Rehabilitationssport (Muster 56) können also zukünftig die Codes U08.9, U09.9! und U10.9 für Zustände in Zusammenhang mit vorausgegangener Coronavirus-19-Krankheit benannt sein:

  • U08.9
    COVID-19 in der Eigenanamnese, nicht näher bezeichnet: Der Code ist für Fälle vorgesehen, bei denen eine frühere, bestätigte Coronavirus-19-Krankheit zur Inanspruchnahme des Gesundheitswesens führt. Die Person leidet nicht mehr an COVID-19.
  • U09.9! 
    Post-COVID-19-Zustand, nicht näher bezeichnet: Der Code ist für Fälle vorgesehen, bei denen der Zusammenhang eines aktuellen, anderenorts klassifizierten Zustandes mit einer vorausgegangenen Coronavirus-19-Krankheit codiert werden soll. Die Schlüsselnummer ist nicht zu verwenden, wenn COVID-19 noch vorliegt.
  • U10.9 
    Multisystemisches Entzündungssyndrom in Verbindung mit COVID-19, nicht näher bezeichnet: Der Code ist für Fälle vorgesehen, bei denen ein durch Zytokinfreisetzung bestehendes Entzündungssyndrom in zeitlichem Zusammenhang mit COVID-19 steht.

Bei den Codes, die zusätzlich mit einem Ausrufezeichen versehen sind, wie U09.9!, handelt es sich nach der ICD-10-GM um Zusatzcodes, sogenannte Ausrufezeichenkodes (!). Damit ist festgelegt, dass sie eine ergänzende Information enthalten und mit mindestens einem weiteren Code kombiniert werden müssen, der für eine Primärverschlüsselung zugelassen ist. Das Ausrufezeichen gehört zur Bezeichnung des Codes, es wird aber bei der Codierung nicht angegeben.

Dies bedeutet für eine Verordnung im Rehasport, auf der U09.9 angegeben wurde, muss zwingend eine weitere Diagnose angegeben werden.

1.     Beispiel

Patient mit Symptomatik im Zusammenhang mit einer überstandenen Coronavirus-19-Krankheit

Ein Patient wird seit etwa einem halben Jahr aufgrund einer COVID-19-Erkrankung behandelt. COVID-19 liegt nicht mehr vor. Jedoch leidet er weiterhin an ausgeprägten Erschöpfungszuständen. Jetzt treten auch Konzentrations- und Schlafstörungen auf. Ein Zusammenhang des aktuellen Zustandes mit der vorausgegangenen Coronavirus-Krankheit ist sehr wahrscheinlich.

Codierung

  • G93.3 G Chronisches Müdigkeitssyndrom (zusätzliche Codierung zwingend bei U09.9)
  • U09.9 G Post-COVID-19-Zustand, nicht näher bezeichnet
2.     Beispiel

Ein Patient war vor etwa drei Monaten an COVID-19 erkrankt. Er stellt sich nun mit Herzklopfen und unregelmäßigem Herzschlag vor. Die Diagnostik ergibt keinen krankhaften Befund.

  • R00.2 G Palpitationen
  • U08.9 G COVID-19 in der Eigenanamnese, nicht näher bezeichnet

Für die Zuordnung des Patienten in die richtige (Rehasport-) Gruppe ist die Grundlage in der Rehabilitation die ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit).

Die ICF wurde 2001 von der WHO verabschiedet und ist der ICD gleichgestellt. Die ICF ist auf die Wechselwirkungen zwischen Gesundheitsproblem, Funktionsfähigkeit, Behinderung und Kontextfaktoren des Individuums ausgerichtet. Grundlage der ICF ist das biopsychosoziale Modell, welches die Auswirkungen eines gemäß des ICD-10 kodierten Gesundheitsproblems unter Berücksichtigung individueller Krankheitsfolgen auf Aktivität und Teilhabe eines Menschen und in Wechselwirkung mit seinen Kontextfaktoren darstellt.

Bezogen auf die Folgen einer Covid-19 Erkrankungen wurde die ICF bislang noch nicht angepasst.

Wenn die zweite Zeile der Rehasportverordnung (Muster 56) „Schädigungen der Körperfunktionen und Körperstrukturen für die verordnungsrelevante Beeinträchtigung der Aktivität und Teilhabe“ so beschrieben ist, dass Sie dem Patienten eine passende Rehasportgruppe anbieten können um das Rehabilitationsziel zu erreichen, dann können Sie Patienten mit Post-Covid-19-Zustand annehmen.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Copyright © 2021 RehaSport Deutschland e.V.