Liebe Mitglieder, liebe Anbieter,
 
die Krankenkassen haben uns soeben neue Informationen geschickt zum
 
GENEHMIGUNGSVERFAHREN
 
Mit Mail vom 20.03.2020 hat der vdek für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) u.a. zum Genehmigungsverfahren Folgendes mitgeteilt:
 
"Der Bewilligungszeitraum beim Rehabilitationssport ... wird unbürokratisch um die Zeit der Aussetzung der Übungsveranstaltungen verlängert. Hierzu bedarf es keiner besonderen Antragstellung durch die Versicherten bzw. die Leistungserbringer. Hierbei spielt es keine Rolle, ob die Versicherten aus Angst vor Ansteckung nicht mehr teilnehmen, die Leistungserbringer die Übungsveranstaltungen abgesagt haben, die Übungsstätten geschlossen wurden oder die Durchführung behördlicherseits untersagt wurde. Die Rehabilitationsträger werden nach überstandener Corona-Krise alle Leistungserbringer-Verbände über den (max.) Verlängerungszeitraum informieren."
 
Vor dem Hintergrund der sich häufenden Anfragen von Leistungserbringern und auch von Versicherten bei den Krankenkassen und ihren Verbänden weisen die Krankenkassen darauf hin, dass derzeit die GKV über den (max.) Verlängerungszeitraum für die Verordnungen beim Rehasport berät.
 
Die Krankenkassen hoffen, bis spätestens Ende Juli 2020 eine verbindliche Aussage der GKV übermitteln zu können. Auch diese Regelung soll unbürokratisch ausgestaltet werden, um den Leistungserbringern und den Krankenkassen Verwaltungsaufwände in jedem bewilligten Fall zu ersparen.
 
Die Krankenkassen bitten, von weiteren Nachfragen im jeweiligen Einzelfall zum jetzigen Zeitpunkt abzusehen. Bitte warten Sie deshalb die angekündigte gemeinsame und bundesweit geltende Regelung der GKV zum Genehmigungsverfahren ab.
 
Diese Zwischennachricht ergeht zugleich im Namen
des AOK-Bundesverbandes GbR
des BKK-Dachverbandes e.V.
des IKK e.V.
der KNAPPSCHAFT
der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau
des Verbandes der Ersatzkassen e.V. (vdek)
Publiziert in CORONA
Am 20.03. haben wir über die Stellungnahme des Verbandes der Ersatzkassen e.v. (vdek) zum Genehmigungsverfahren, zur Zwischenabrechnung und zu finanziellen Hilfen informiert.
 
Diese Informationen erfolgten vonseiten der Ersatzkassen in Abstimmung mit dem GKV-Spitzenverband und den Krankenkassen auf Bundesebene. Dies sind folgende Krankenkassenarten und -verbände:
 
   Allgemeine Ortskrankenkassen (AOK)
   Betriebskrankenkassen (BKK)
   Innungskrankenkassen (IKK)
   Knappschaft (Krankenkasse)
   Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) als Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK)
   Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) für Barmer EK, DAK-Gesundheit, Hanseatische KK, Handelskrankenkasse, KKH, TK
 
Wir gehen davon aus, dass alle Mitgliedskassen dieser Kassenarten und -verbände die in dem Schreiben beschriebenen Punkte entsprechend umsetzen.
 
Die Träger der Rentenversicherung, das sind die DRV Bund, die 13 regionalen DRVen, die DRV Knappschaft-Bahn-See und die SVLFG als Landwirtschaftliche Alterskasse gehören nicht zu den Krankenkassen. Diese haben bereits teilweise eigene Regelungen zur Durchführung des Rehasport im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie herausgegeben. Wir veröffentlichen diese, sobald sie uns vorliegen.
 
Publiziert in CORONA

Die Regelungen der DRV Oldenburg-Bremen zur Durchführung des Rehabilitationssports im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie finden Sie hier.

Publiziert in CORONA
Liebe Mitglieder, liebe Anbieter,
 
fünf Tage sind seit unserer letzten Mail vergangen.
 
Inzwischen hat sich die Situation dramatisch weiterentwickelt.
 
So beurteilt das Robert Koch (RKI) Institut die Gefährdung inzwischen als hoch. Das RKI weist insbesondere auf die Belastungen für das Gesundheitssystem hin. Diese hängen mit der bei schweren Krankheitsverläufen häufig erforderlichen Notwendigkeit zu einer künstlichen Beatmung zusammen. Hier sind die vorhandenen Ressourcen einfach begrenzt.
 
Um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen hat deshalb die Bundesregierung beschlossen den (organisierten) Sport in Deutschland zu verbieten. Dies gilt auch für Sport, der vom Arzt verordnet wird, somit auch für den Rehabilitationssport! Hierzu gibt es von gestern eine Mitteilung unseres Justiziars.
 
Wir stehen mit den Krankenkassen und den anderen Verbänden in Kontakt.
 
 
 
In dieser Woche haben wir weit über 100 Telefonate geführt und zusätzlich zahlreiche Mails von Ihnen beantwortet.
Wir wissen um Ihre absolut kritische Situation und versuchen Ihnen individuell zur Seite zu stehen.
 
Wir wollen dies fortführen und ausbauen. Kontaktieren Sie uns:
 
mögliche (finanzielle) Hilfen | Kurzarbeitergeld | drohende Insolvenz
 
Möglichkeiten der Krankenkassen | Pflichtmodule (8UE/10UE) | Webinare
 
Ausbildung | Weiterbildung | Anerkennung
 
Stellen Sie Ihre Fragen und/oder vereinbaren Sie mit uns einen persönlichen Telefontermin!
 
Schauen Sie auch auf unserer Webseite vorbei. Wir wollen neue, relevante Themen täglich als Update einstellen.
 
Weiterhin alles Gute!
 
Publiziert in CORONA

Copyright © 2021 RehaSport Deutschland e.V.